Revitalisierung von Fassaden

Fassaden revitalisieren – mit Glas & Aluminium aus 100% Recycling

Ganzheitliche Nachhaltigkeit durch echte Kreislaufwirtschaft

Produkte wie Aluminium und Glas neu herzustellen, verbraucht viele Ressourcen und belastet die CO2-Bilanz. Aus dieser einfachen Erkenntnis ist die Idee des „Urban Mining“ entstanden: Nutzen wir doch viel mehr das bereits verbaute Material aus unseren Städten, das bei Sanierungen „frei“ wird und im Sinne eines echten Kreislaufs für die Herstellung „neuer“ Produkte verwendet werden kann!

Wir finden die Idee so genial, dass wir sie gleich selbst in die Tat umsetzen: Die aktuelle Sanierung unseres Büro- und Produktionsgebäudes ist weltweit das erste Projekt, in dem eine komplette Aluminium-Glas-Fassade zurückgebaut, recycelt und wieder montiert wird – mit Elementen aus zu 100 Prozent wiederverwertetem Aluminium und Glas. Wir realisieren dieses Pionierprojekt mit unseren Partnerunternehmen WICONA und Saint-Gobain Glass.

Leuchtturmprojekt mit zukunftsweisender Strahlkraft

Für die neue Fassade wird also vollständig auf den Einsatz von Primär-Aluminium und größtenteils Primär-Glas verzichtet. Damit erreichen wir unser ganzheitliches Ziel, eine moderne Fassade mit möglichst geringem Ressourcenverbrauch und maximal möglicher CO2-Einsparung zu realisieren, auf vorbildliche Weise. Wie sich zeigt, ist die Qualität der „neuen“ Elemente aus recycelten Sekundärrohstoffen vorzüglich und in allen Eigenschaften nicht von herkömmlichen Produkten zu unterscheiden. Der Ablauf erfolgt wie bei jeder anderen Fassadensanierung, mit dem Unterschied, dass beim Rückbau darauf geachtet wird, die Materialien sauber zu trennen und zu sortieren.

Wir haben für diese nachhaltigste Art der Fassadensanierung das schöne und wie wir finden sehr passende Wort der „Revitalisierung“ gewählt. Wer sich für die Revitalisierung einer Fassade entscheidet, leistet einen wertvollen Beitrag gegen den Klimawandel und stärkt seine ökologische Reputation. Darüber hinaus ist das zukunftsweisende Verfahren auch mit Blick auf die EU-Taxonomie und kommende Klimaziele überzeugend. Um bei unserem Pilotprojekt zu bleiben: Wir sparen mit der Revitalisierung unserer Firmenfassade insgesamt 24,6 Tonnen an CO2. Als Pionier in der Revitalisierung von Fassaden informieren und beraten wir Sie sehr gerne aus erster Hand.

  • Revitalisierung von Fassaden zur maximalen Einsparung von Primär-Ressourcen und den damit zusammenhängenden CO2-Emissionen
  • Sanierte Fassade zu 100% aus recyceltem End-of-Life-Aluminium und -Glas
  • Spitzenqualität der sanierten Fassade – in Eigenschaften, Funktionalität und
    Haltbarkeit wie eine Fassade aus Primär-Rohstoffen
  • Ablauf wie bei jeder anderen Fassadensanierung plus Trennung und Sortierung des Alt-Aluminiums und -Glases
  • Entsorgung der Bestandsfassade im Sinne einer echten Kreislaufwirtschaft
  • Wertvoller Beitrag gegen den Klimawandel und Steigerung der ökologischen Reputation

Unsere Leistungen:

  • Fachmännische Beratung & Planung nach Ihren Vorstellungen
  • Lieferung & Montage
  • Trennung und Sortierung des Altmaterials
  • Zuführung des End-of-Life-Materials in die Kreislaufwirtschaft